Inspiration von Profis für Profis

Inspiration von Profis für Profis

Lebenslanges Lernen versteht sich für gute Tätowierer*innen von selbst. Lerne aus den Sketchbooks und Tutorials großer Tattoomeister*innen oder lote die Geschichte Deiner Kunst in all ihren Facetten aus! Unter Tattoo Media findest Du bei Tattoosafe eine riesige Auswahl an Büchern und TattooSoul DVDs, die Dir viel Inspiration für Deine eigene Arbeit bieten und auch dabei helfen können, Kundenwünsche besser zu verstehen.

Hier gehts zur Tattoosafe Media!

books

Von A – Z: Die Themen in unserer Tattoosafe-Bibliothek

Auf welchem Gebiet möchtest Du Dich weiterbilden? Zur besseren Übersicht haben wir die verschiedenen Tattoostile und -motive für Dich von A-Z nach Kategorien vorsortiert:

Asiatisch: Drachen, Tiger, Schlangen, Koi, Geishas, Kirschblüten und vieles mehr – zum asiatischen bzw. japanischen, fernöstlichen oder Oriental Style findest Du bei uns besonders viele hochinteressante Bücher. Erkunde diese charakteristischen Tattoomotive!

Black & Grey: Schattiert oder in reinem Schwarz, als Dotwork oder Tribal gibt es eine Fülle von Stilarten, die Dir eine große Bandbreite an Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. Entdecke die Vielfalt des einfarbig Machbaren!

Chicano & Gangster: Die „Chicanos“, die Mexikaner, die in die USA eingewandert sind, prägten einen ganz eigenen, bi-kulturellen Kunststil, der seit den 1960er-Jahren vom Graffiti an der Wand bis zum Tattoo seinen Siegeszug antrat.

Comic: Asterix, Donald Duck, Batman & co., aber auch Manga-Helden, Pin ups und vieles mehr werden beim Comic Stil meist fröhlich und farbenfroh, manchmal aber auch düster und beklemmend inszeniert. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Blättern in unseren Sketch Books!

Engel & Dämonen: Skulls, Catrinas, Engel, Teufel und Dämonen sind sehr beliebte Tattoomotive. Was hier alles möglich ist, zeigen wir Dir in mehreren ausgewählten Werken. Hier kannst Du tief in die Welt des Okkulten und Morbiden eintauchen!

Mandala & Grafisches: Nicht nur für Mandala-Motive, sondern auch für die aktuell sehr angesagten Jewelry Tattoos ist insbesondere Dotwork die Technik der Wahl.  Doch auch streng geometrische Figuren bekommen fein punktiert einen besonderen Zauber.

Maori, Polynesisch, Tribal: Die traditionellen Körperverzierungen der Maori, Polynesier oder Samoaner, die ursprünglich die Stammeszugehörigkeit anzeigten, definieren heute mit ihren typischen geschwungenen Linien dynamisch den Körper Deiner Kunden und Kundinnen.

New School: Der Tätowierstil, der sich keiner Tradition verpflichtet fühlt und nicht sonderlich viel Wert auf eine tiefere symbolische Bedeutung seiner Motive legt, will einfach Spaß machen – etwa durch knallbunte Farben, starke Kontraste und gewagte Konturlinien.

Schriften & Symbole: Vom einzelnen Wort bis zum Kurztext – kein*e Tattokünstler*in kommt an der Aufgabe des gut gestochenen Schriftzugs, des Letterings, vorbei, denn es wird immer jemanden geben, der/die sich die Namen der Eltern oder das Lieblingsgedicht auf der Haut wünscht.

Traditional & Old School: Dieser Stil, der auch als „American Style“ oder „Sailor Tattoos“ bekannt ist, wirkt recht schlicht und rustikal. Seine Kennzeichen sind bunte Farben, dicke Outlines und eine einfache, zweidimensionale Motivgestaltung.

Karl-Finke

Karl Finke Buch No. 3: Grüße aus St. Pauli

Fans der Old School Tattoos werden speziell vom Flash Book des Hamburger Tätowierers Karl Finke begeistert sein, denn dieses „Vorlagealbum“ aus dem Jahr 1927 ist eine echte Rarität!

Im Rahmen eines Forschungsprojektes zur Geschichte der Tätowierung mit Fokus auf Christian Warlich, den „Urvater der deutschen Tätowierer“ (1891–1964), stieß das Dresdner Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde auch auf ein Sketch Book des Hamburger Tätowierers Karl Finke (1866−1935). Dieses Buch wurde dann von Ole Wittmann als Faksimile mit begleitenden Texten in Deutsch und Englisch herausgegeben.

Gemeinsam mit Christian Warlich gilt Karl Finke als Protagonist der frühen Hamburger Tattooszene. Seine mit Tinte und Wasserfarben skizzierten Designs wirken aus heutiger Sicht vielleicht oft naiv und grobschlächtig – doch sie sind ein faszinierendes Zeitdokument, das ein wichtiges Kapitel Deiner Branche erzählt: Sie entführen in das St. Pauli vor rund hundert Jahren, als die Hamburger Tätowierer*innen mit solchen Vorlagebüchern durch die Kneipen zogen und trunkene Seeleute, kämpferische Arbeiter oder auch Dirnen zu einem schnell gestochenen Schmuckstück überredeten. Sie sind Dokumente einer Zeit, in der „tätowierte Damen“ als Sideshow im Zirkus zu bewundern waren und Treueschwüre an die ferne Liebste, aber auch die Angst vor dem „Seemannsgrab“ Meer die Matrosenarme zierte. Neben der Tätigkeit in seiner eigenen „Tätowier-Anstalt“ in der Großen Marienstraße 8 in Altona reiste Finke zeitweilig auch als Ringer mit dem Zirkus umher. Sein buntes Leben bringt sich in den Entwürfen ebenso zum Ausdruck wie die traditionellen Motive und Symbole seiner Zeit, die heute – wie etwa Zunftzeichen oder Nationalflaggen – teilweise kaum noch gebräuchlich sind.

Die zweisprachigen Texte zu Karl Finkes Buch No. 3 helfen Dir bei der Analyse des Albums. Sie ordnen Finkes Werk in die Kulturgeschichte ein, weisen angloamerikanische Einflüsse nach und beleuchten auch die Bedeutung der Tattoos für die Kunst des deutschen Malers Otto Dix.

Das in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig sehr aufwendig gestaltete Buch wurde 2017 durch Crowdfunding (Vorbestellungen) finanziert. 2019 gewann Karl Finke Buch No. 3 den German Design Award. Die Jury begründe ihre Entscheidung so: „Das Buch über den einst berühmtesten Tätowier-Künstler von St. Pauli besticht formal durch eine tolle Papierwahl und die klare Gestaltung. Aber auch inhaltlich überzeugt die Publikation, die dem Betrachter durch die abgebildeten Vorlagemotive einen guten Eindruck von der Tätowier-Kunst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verschafft.”

Zum Shop!

blacktop

Blacktop Tattooing Edition 1: Meisterwerke aus ganz Europa

Old School als Blackwork ist vielleicht etwas ungewöhnlich – aber ausgesprochen reizvoll, wie die edel in schwarzem Hardcover gebundene Blacktop Tattooing Edition 1 zeigt, die mit ihrer glänzenden Prägung und ihrer eindrucksvollen Größe von 27 x 37 cm bestimmt zu einem imposanten Hingucker in Deiner Studio-Bibliothek wird.

Auf 216 Seiten vereint das von Gabriele Greco („The Good Fellas Tattoo“) herausgegebene Buch ausgewählte Meisterwerke des traditionellen Stils, die von 99 der besten Tätowierer*innen Europas geschaffen wurden. Die Künstler*innen steuerten jeweils ein großformatiges Motiv für die Brust oder den Rücken bei. Gerade durch die alle verbindende Gemeinsamkeit (Traditional Style in Black & Gray) treten die individuellen Unterschiede in der Arbeitsweise der Tattookünstler*innen umso prägnanter hervor.

Hier findest Du unter anderem fantasievoll-surreale Entwürfe von Alberto Triguero aus Spanien, Joel Soos aus Schweden und vielen mehr, Religiöses u. a. von Sindre Olsen aus Norwegen oder Richard Lazenby aus den UK, Romantisches von Guiseppe Presta aus Italien oder American Traditionals von Kirill Muza aus der Ukraine und Jaca aus Frankreich. Orientalisches, Tod und Tierwelt, Gruseliges wie die Skulls von Job de Quay oder Pedro Soos, Naiv-Symbolträchtiges von Joshua Rogers, Punkiges von Moira Ramone, Japanisches, Erotisches, sogar ein reizvoller Tattoo-BH … Bei jedem Durchblättern wirst Du immer wieder neue und sehr inspirierende Details entdecken!

Spannend ist es auch, zu beobachten, wie sich die klassischen Old-School-Motive – vom Schmetterling bis zur Trauernden am Kreuz – im Vergleich zu eher rustikalen Tätowierpionieren wie Karl Finke in den letzten 100 Jahren verfeinert und gewandelt haben.

Zum Shop!

Bullet

Bullet BG – Digital Artwork: Modernste Perfektion

In eine völlig andere Bilderwelt entführt Dich das Buch Bullet BG – Digital Artwork, eine Sammlung von 50 einzigartigen Digital-Tattoodesigns des bulgarischen Tattooartist Bullet BG, der jetzt in Portugal lebt und arbeitet. Elektronisch meisterhaft manipuliert und komponiert entstanden hier Flashs, die zu stechen eine echte Herausforderung sein dürften!

Die Angst vor dem gnadenlosen Verrinnen der Zeit, die verschiedenen Facetten der Trauer, die fließende Grenze zwischen Mensch und Tier, der Krieg im Kopf, wie wir ihn alle seit dem 24. Februar 2022 mit fast unerträglicher Intensität erleben … In Bullet BGs digitalem Sketch Book erwarten Dich einzigartige Kombinationen von Schönheit, Krankheit, Vergänglichkeit und Tod. Ausdrucksstarke Gesichter, die nahtlos mit Skulls verschmelzen, und ein schon fast zu extremer Realismus sorgen für faszinierte Gänsehautmomente. Auch religiöse und mythologische Motive fügen sich als Skulpturen von grandioser Plastizität nahtlos in dieses magisch-morbide Szenario ein.

Das Besondere: Jedes Exemplar dieser Softcover-Edition im A4-Format, das Du bei Tattoosafe bestellst, wurde vom Künstler exklusiv nummeriert und handsigniert

Zum Shop!


Du möchtest auch gern ein Statement zu diesen oder anderen Medien aus dem großen Tattoosafe-Angebot abgeben? Dann freuen wir uns sehr auf Deine persönliche Rezension als Kommentar zu diesem Beitrag!

 

 

 

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel