Warum ist die neue Flite X1 deutlich mehr als nur eine weitere akkubetriebene Tattoomaschine?

Zum ersten Mal erfuhren wir von der Inkjecta Flite X1 auf der Dortmunder Tattoo Convention 2017 von Benjamin Laukis. Also bereits vor gut drei Jahren. Zur damaligen Zeit hatte die akkubetriebene Inkjecta noch nicht mal einen Namen. Benjamin, als langjähriger Inkjecta Pro Team Artist hat bereits 2017 den ersten Prototypen getestet. Und selbst vom Prototypen war Benjamin bereits maßlos begeistert und meinte, dass diese Maschine den Tattoomaschinen Markt aufwirbeln wird.

Der intensive Austausch mit dem Pro Team

Weitere Pro Team Artists bei Inkjecta sind übrigens Mick Squirres, Steve Butcher, Jenna Kerr, Sam Barber, Tater Tatts und Frank Carrilho. Die Liste ist an internationalen Top Tätowierern ist lang – sehr lang! Auf Instagram findest Du den entsprechenden Pro Team Account unter @inkjectapro.

Byron und Chris, die Inhaber des Unternehmens Inkjecta und selbst erfahrene Tätowierer, arbeiten während der Entwicklung intensiv mit Ihrem Pro Team zusammen und berücksichtigen die Feedbacks der Künstler. Aus diesem intensiven Austausch und dem Umstand, dass Byron und Chris selbst zusammen über 30 Jahre Erfahrung als Tätowierer haben, ist der Spruch „Von Tätowierern – für Tätowierer“ keine leere Worthülse. Es ist die pure Wahrheit. Inkjecta ist einer der wenigen Hersteller, die das mit Fug und Recht behaupten dürfen. 

Einer der Pro Team Artists, Mick Squirres hat übrigens ein interessantes Unboxing Video zur Inkjecta X1 erstellt:

Inkjecta war einer der ersten Hersteller, die sich der Herausforderung gestellt haben, eine akkubetriebene Tattoomaschine zu entwickeln.

Da Benjamin uns bereits im Jahr 2017 von der Flite X1 erzählt hat und die Entwicklung solch eines innovativen Produktes sicher mehr als ein Jahr dauert, kann man also davon ausgehen, dass Inkjecta bereits 2015 / 2016 mit der Entwicklung begonnen hat. Dies zeigt uns, dass Inkjecta wohl einer der ersten war, die sich der Herausforderung stellten, und dass Inkjecta sich viel Zeit für die marktreife Entwicklung und Produktion genommen hat. 

Die Kernfunktionen

Keine andere akkubetriebene Tattoomaschine, die sich derzeit auf dem Markt befindet, bietet einen so großen Funktionsumfang. Im Folgenden findest Du die Kernfunktionen der Inkjecta Flite X1. Die genaue Beschreibung der X1 findest Du in der Artikelbeschreibung. 

  • Grenzenlose Freiheit durch Li-Ionen-Akkubetrieb
  • Intuitive und ergonomische Smart-Steuerungen durch einfaches Neigen der Maschine
  • Volle Kompatibilität und Flexibilität mit den Ersatzteilen der Flite Nano
  • Typisch Inkjecta: Ein Leichtgewicht seiner Klasse
  • Das Herz der Maschine: Doppelte Nano Technologie (2 Nano Motoren)

 Was unterscheidet die Inkjekta Flite X1 konkret von den anderen akkubetriebenen Tattoo Maschinen?

  1. Wie alle anderen Inkjecta Maschinen verfügt auch die Flite X1 über einen Motor mit Nano Technologie. Aber nicht nur einen! Die X1 verfügt sogar über 2 Nano Technologie Motoren. Denn bei der Flite X1 kannst Du die Stichtiefe der Tattoomaschine per Knopfdruck während Du arbeitest bequem verringern oder erhöhen. Und dafür benötigst Du noch nicht mal einen Flex Grip. Bei Der Inkjecta Flite X1 kannst Du die Stichtiefe auch mit Fixed Grips regulieren.
  2. Du kannst Dir Deine Flite X1 mit den Ersatzteilen der Flite Nano Familie an Deine individuellen Bedürfnisse anpassen. Dies ist derzeit ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal. Mit den verschiedenen Nadelstangen (Torsion Bars) kannst Du die Härte der Maschine regulieren und mit den Excentern kannst Du den Hub der Maschine zwischen 2,5mm bis 4mm variieren und optimal auf bspw. das Shaden oder Linen einstellen. Für viele professionelle Tätowierer ist genau das der große Vorteil an Inkjecta Maschinen.
  3. Zu guter Letzt: Die Inkjecta Flite X1 ist die derzeit leichteste akkubetriebene Tattoomaschine auf dem Markt. Mit dem großen Akku wiegt sie nur 144g.

Wie Du siehst: Die Inkjecta hat es gewaltig in sich. Technologie und Innovation at its best!

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.